Birgit Feldt - Pferdeverhaltenstherapeutin

Berlin - Brandenburg

Beziehungsprobleme

In der Beziehung zu Pferden können vielfältige Probleme auftreten, die das Zusammensein mit ihnen erschweren. Dies kann von Angstreaktionen über unerwünschte "Marotten" bis hin zu ernsthaften Widersetzlichkeiten reichen. Nur in wenigen Fällen sind echte Verhaltensstörungen oder gar charakterliche Mängel des Pferdes - dann auch gerne Problempferd genannt - der Grund, vielmehr gibt es eine ganze Reihe von Faktoren, die hierfür verantwortlich sein können. Verhaltensstörungen, Verhaltensauffälligkeiten,  Krankheiten, Haltungsprobleme, Futterauswahl, gestörte Kommunikation oder sogar menschliche Ängste gegenüber dem Pferd können die eigentliche Ursache für das gezeigte Fehlverhalten sein. 

 

 

Ursachen

So haben z.B. Rittigkeitsprobleme, Widersetzlichkeiten beim Satteln oder Putzen, steigen und beißen oder Probleme beim Schmiedtermin oft gesundheitliche Ursachen. Auch können schlimme Erfahrungen in der Vergangenheit oder unpassendes Equipment zu einem Verhalten führen, welches den Umgang erschwert oder sogar unmöglich macht. Solche Situationen können irgendwann durchaus zu nicht unerheblichen Ängsten bei dem Besitzer führen oder das Pferd unhändelbar und gefährlich machen. Oft genug wird dem Pferd dann bewußte Widersetzlichkeit ohne Grund unterstellt oder dem Besitzer wird vermittelt, dass er ein Dominanzproblem mit seinem Pferd hat, welches nur durch konsequentes Eingreifen gelöst werden kann. Nicht selten führen solche Erziehungsmaßnahmen nicht zu dem gewünschten Erfolg, sondern erzeugen bei dem Pferd Angst und Unsicherheit oder es wehrt sich massiv gegen diese Behandlung, was widerrum dem Besitzer neues Unbehagen bereitet.  Ein Kreislauf entsteht, dessen Dynamik für den Betroffenen allein oft nicht zu durchbrechen ist.

 

 

Problemlösung

Im Laufe der Jahre habe ich mich auf Angstprobleme bei Mensch und Pferd spezialisiert und festgestellt, dass nur durch eine genaue Betrachtung der Gesamtsituation das eigentliche Problem herauszufinden ist. In der Ausbildung zur Verhaltenstherapeutin wurde ich gezielt geschult, die eigentlichen Ursachen von "Problemverhalten" zu erkennen, körperliche von psychischen Problemen, sowie echte Verhaltensstörungen von unterwünschtem Verhalten zu unterscheiden. Durch ruhigen und für das Pferd verständlichen Umgang mit dem Problem lassen sich solche Problem- und Angstschleifen auflösen und zu einer harmonischen Beziehung führen. Meine Lösungsmöglichkeiten sind immer individuell auf das jeweilige Mensch-Pferdepaar zugeschnitten und alle Übungen werden so aufgebaut, dass sie für beide Partner im täglichen Umgang umsetzbar sind. 

 

 

Prophylaxe

Um Probleme gar nicht erst entstehen zu lassen, berate ich über Haltungsformen, Futterzusammensetzung, korrektes Euipment und erteile Sitzschulung, Reitunterricht, Führtraining, Boden- , Frei-  und Kurzzügelarbeit.

 

 

Meine Philosophie

Meine Arbeit mit Pferden beruht ausschließlich auf positiver Bestärkung, sehr gerne nutze ich auch die Möglichkeit zu clickern, um gewünschte Ergebnisse und eine Verhaltensänderung zu bewirken. Ich bin absolut der Meinung, dass man jedes Problem gewaltfrei und für Pferd und Mensch verständlich lösen kann.

Birgit Feldt

13507 Berlin

Pferdeverhaltenstherapie-Feldt@t-online.de

 

 

 

 

 

 

Birgit Feldt

13507 Berlin

Pferdeverhaltenstherapie-Feldt@t-online.de

 

 

 

 

 

 

Mitglied im Berufsfachverband für Tierheilpraktiker, Tierphysiotherapeuten und Tierverhaltenstherapeuten BVFT - Berufsfachverband

 

 

 

Ausgebildet zur Pferde-verhaltenstherapeutin durch das ifT - Institut für Tierheilkunde in Viernheim

 

 

Ausgebildet in der Kräuter- und Vitalpilzheilkunde durch die Rolf-Schneider-Akademie RSA

Ausbildung zur Tierhomöopathin durch die Rolf-Schneider-Akademie RSA